Das Fahrtenbuch kommt "ab Werk" mit einer ganzen Reihe von Kostenarten, die Sie bei der Eingabe neuer Kosten verwenden können. Falls Sie darüber hinaus weitere Kostenarten benötigen, können Sie diese selbst anlegen.

Wählen Sie dazu "Kostenarten" auf der Registerkarte "Einstellungen":

Kostenarten

 

Im daraufhin erscheinenden Fenster "Kostenarten" können Sie bestehende Kostenarten Bearbeiten oder Löschen sowie neue Kostenarten anlegen.

 

Kostenarten - Schloss

Das Schloss-Symbol vor einer Kostenart bedeutet, dass die entsprechende Kostenart gesperrt ist und weder bearbeitet noch gelöscht werden kann. Das Fahrtenbuch benötigt einige Kostenarten als "Mindestausstattung", die daher gesperrt sind.

Das Summen-Symbol in der Spalte "1%" bedeutet, dass die entsprechende Kostenart für die Berechnung der 1%-Regelung verwendet wird. Die Steuervergleichsrechnung ermittelt die Kosten je gefahrenem Kilometer - hierzu zählen alle Fahrzeugkosten. Wenn Sie weitere Kostenarten einrichten, die Sie für die Reisekostenabrechnung benutzen möchten, dann dürfen diese nicht mit berücksichtigt werden (z.B. Hotelübernachtungen). Wird das Symbol angezeigt, werden die entsprechenden Kosten einbezogen - für das Beispiel der Hotelübernachtungen wäre das Summen-Symbol also auszuschalten (siehe unten).

 

Wenn Sie auf "Neu" klicken, um eine neue Kostenart zu erstellen oder auf "Bearbeiten", um die aktuell markierte Kostenart zu bearbeiten, erscheint ein Fenster für die Angabe der Kostenarten-Bezeichnung. Das Kürzel wird zur Zeit noch nicht verwendet. Mit der Angabe, ob die Kostenart von der 1%-Regelung ausgeschlossen ist, legen Sie fest, ob diese Ausgaben nur für die Reisekostenabrechnungen berücksichtigt werden, oder auch bei der Ermittlung der Kosten je gefahrenem Kilometer für die 1%-Regelung. Für die 1%-Regelung kämen z.B. Werkstattkosten in Frage, während Hotelübernachtungen bei dieser Rechnung außen vor bleiben müssen.

 

Kostenarten bearbeiten