Wenn Sie eine bestehende Fahrt bearbeiten möchten, markieren Sie die Fahrt im Hauptfenster des Programms und Klicken Sie auf "Bearbeiten".

Das Bearbeiten von Fahrten ist im änderungssicheren Modus nur eingeschränkt möglich. Bei Änderungen wird die Fahrt storniert und eine neue Fahrt mit den geänderten Daten an ihrer Stelle eingefügt, so dass die Änderung nachvollziehbar ist. Dabei kann die Streckenlänge nicht geändert werden (vgl. änderungssicherer Modus).

Beim Bearbeiten einer Fahrt erscheint das Eingabefenster, in dem Sie alle Angaben zu Fahrt vornehmen können. Dieses Fenster erscheint ebenfalls, wenn Sie eine neue Fahrt eingeben möchten (es ist dann natürlich noch leer):

 

Fahrteingabe - Geschaeftlich

 

Abb.: Eingabe einer Fahrt zum Arbeitsplatz, die Zeiterfassung kann in den Programmoptionen abgeschaltet werden. Wenn die Erfassung von Fahrtkategorien aktiviert ist, erscheint ein erweiterter Dialog.

 

von

Geben Sie hier an, von wo Sie abfahren. Dies ist normalerweise der Ziel-Ort der vorhergehenden Fahrt, so dass dies bei neuen Fahrten als Standard vorgeschlagen wird. Das Programm ergänzt Ihre Eingabe automatisch, wenn es bereits einen ähnlichen Ort kennt. Wenn Sie mit dem Ergänzungsvorschlag nicht einverstanden sind, tippen Sie einfach weiter (Sie kennen dies vermutlich aus Ihrem Internet-Browser). Über die Klappliste können Sie die Orte durchblättern. Das Finanzamt erwartet hier eine eindeutige Ortsangabe - also besser "München, Mustergasse 1" als "München".

Ortskürzel verwenden: Geben Sie einfach das Kürzel des Orts ein (z.B. "firma") und das Programm trägt beim Verlassen des Eingabefeldes die vollständige Bezeichnung ein.

Routenkürzel verwenden: Geben Sie das Routenkürzel mit vorangestelltem #-Zeichen ein (z.B. "#fzau") und das Programm trägt die komplette Route inkl. Standard-Zweck und Standard-Strecke ein.

Zur Verwendung von Kürzeln müssen Sie zuvor die Kürzel über den Dialog Routen & Ortsdaten definiert haben!

nach

Geben Sie hier den Ort an, an dem die Fahrt endet. Auch hier können Sie Ortskürzel verwenden. Routenkürzel werden hier jedoch ignoriert – diese müssen unter „von“ eingegeben werden.

Zur Verwendung von Kürzeln müssen Sie zuvor die Kürzel im Dialog Routen & Ortsdaten definiert haben!

über

Hier können Sie den Verlauf der Route angeben. Anhand der Angaben "von" und "nach" wird das Programm nachschlagen, welche Routen bekannt sind und ggf. eine dieser Routen bereits eintragen. Die übrigen bekannten Routen zwischen den beiden angegebenen Orten sind in der Klappliste per Mausklick erreichbar. Wenn Sie eine neue Route eingeben möchten, beschreiben Sie den Routenverlauf einfach durch Texteingabe.

 

lamp_128

Wenn Sie einzelne Stationen Ihrer Route durch " - " trennen ("Leerzeichen, Minus, Leerzeichen"), dann ist das Programm in der Lage, bei Rückfahrten automatisch den Routenverlauf umzukehren!

 

 

Zweck / Besuchte Personen

Geben Sie hier den Fahrtzweck an (Besuchte Personen, Firmen etc.). Das Programm kann Zweckvorlagen speichern. Dies ist nützlich, wenn zum Beispiel „Kundenpräsentation bei ...“ immer wieder auftaucht. Sie können diesen Zweck dann als Vorlage speichern und brauchen zukünftig nur noch den Namen ergänzen.

Zum Speichern von Zweckvorlagen können Sie „Fahrtzwecke“ auf der Registerkarte "Einstellungen" aufrufen. Schneller geht es, wenn Sie auf die Disketten-Schaltfläche hinter der Eingabezeile für den Zweck klicken. Das Programm speichert dann Ihren Text dieser Fahrt als Vorlage für die Zukunft. Ein roter Text unter der Zweckeingabe weist Sie darauf hin.

Existierende Vorlagen können Sie einfach aus der Klappliste bei der Zweck-Eingabe auswählen. Ähnlich wie bei den Ortseingaben (s.o.) schlägt Ihnen das Programm diese aber auch bei der Eingabe vor.

Art der Fahrt

Geschäftlich / Privat oder Fahrt zwischen Wohnung und Arbeitsplatz. Dieser Wert ist in der Regel bereits ausgefüllt - je nachdem, ob Sie auf "Geschäftsfahrt, Privatfahrt, ... geklickt haben um eine neue Fahrt einzugeben. Er braucht daher normalerweise nicht nochmals angegeben zu werden. Deswegen ist das Eingabefeld ausgegraut und wird beim Durchlaufen der Eingabefelder mit der Tabulator-Taste übersprungen. Sie können den Wert aber ändern, indem Sie mit der Maus eine andere Fahrt-Art auswählen.

Strecke

Länge der Strecke in km. Nach Verlassen dieses Eingabefeldes wird der Endstand automatisch neu berechnet.

Endstand

Tacho-Stand am Ende der Fahrt. Nach dem Verlassen dieses Eingabefeldes wird die gefahrene Strecke automatisch neu berechnet. In der Regel sind der Endstand der vorherigen Fahrt, die eingegebene Strecke und der Endstand der aktuell bearbeiteten Fahrt fest miteinander verbunden (Endstand ALT + Strecke = Endstand NEU). Das Fahrtenbuch kann aber auch so eingestellt werden, dass diese Verbindung nicht fix ist und Lücken erlaubt werden - mehr dazu finden Sie im Kapitel "Fahrten mit Lücken erfassen" im Abschnitt "Weitere Funktionen".

Fahrer

Wählen Sie den Fahrer aus, der das Fahrzeug auf dieser Fahrt gefahren hat. Bei neuen Fahrten schlägt Ihnen das Programm hier den Standard-Fahrer vor, der in den Eigenschaften des Fahrzeugs festgelegt ist.

Abfahrt / Ankunft

Geben Sie hier bitte den Tag und die Uhrzeit der Abfahrt und der Ankunft ein. Die Eingabe einer Uhrzeit ist nur möglich, wenn in den Programmoptionen auf der Seite "Eingabe" die Erfassung von Zeiten ausgewählt wurde. Ansonsten arbeitet das Programm tagesgenau, die Eingabefelder für die Uhrzeit sind dann nicht sichtbar.

 

lamp_128

So nutzen Sie die Tastatur, wenn Sie die Abfahrt- und Ankunftsdaten ändern möchten: Im Datumsfeld schalten Sie durch Drücken der "Pfeil nach oben"-Taste einen Tag weiter, mit der "Pfeil nach unten"-Taste schalten Sie auf den vorhergehenden Tag. Bei der Zeiteingabe können Sie mit den Pfeiltasten in 5-Minuten-Schritten vor- und zurückschalten, wenn Sie "Shift+Pfeil" drücken, schalten Sie stundenweise vor oder zurück.

 

 

Notizen

Mit einem Klick auf die Schaltfläche mit dem gelben Notizzettel unten links können Sie zu der aktuell bearbeiteten Fahrt eine Notiz eintragen.